Elif Aytekin

Sopran (Leonora)

Die aus der Türkei stammende Sopranistin Elif Aytekin war von 2012 - 2021 festes Ensemblemitglied des Meininger Staatstheaters. Während ihres Engagements dort übernahm sie Partien wie Lucia (LUCIA DI LAMMERMOOR), Gilda (RIGOLETTO), Elvira (I PURITANI), Fiordiligi (COSI FAN TUTTE), Gretel (HÄNSEL UND GRETEL) und Violetta (LA TRAVIATA). Als Violetta gastierte sie auch am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Von 2008 bis 2012 war Elif Aytekin Ensemblemitglied des Theaters Pforzheim. Außerdem trat sie mit renommierten Orchestern (u. a. Badischen Philharmonie, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Meininger Hofkapelle und der Thüringen Philharmonie Gotha) konzertant auf. Elif Aytekin studierte am staatlichen Konservatorium in Izmir und schloss mit Auszeichnung ab. 2001 gewann sie den ersten Preis des Siemens-Wettbewerbs in Istanbul und bekam ein Stipendium für den Besuch von Meisterkursen der Sommerakademie des Mozarteums in Salzburg. Sie war Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper München (2007-08).