«Alte Meister – neue Geister»
Winter­tournée

Mittwoch, 29. Dezember 2021, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
Jugendstilsaal Hotel Waldhaus, Flims

Ganz im Zeichen von Alt und Neu steht das Konzertprogramm der Kammerphilharmonie. Und der Fokus liegt auf Italien. Den Beginn macht Ottorino Respighi mit seiner Suite Gli Ucelli für kleines Orchester (1927). Schon als Student interessiert sich Respighi für die Musik Italiens des Sei- und Settecento und für deren Verarbeitung zu zeitgenössischer Musik. Für Gli ucelli verwendet er dabei fünf Cembalo- und Lautenstücke von Komponisten und Virtuosen der Barockzeit. Rund hundert Jahre früher schmückt sich auch Gioacchino Rossini in seiner Introduktion, Thema und Variationen für Klarinette und Orchester B-Dur mit fremden Federn – allerdings sind es zwei seiner eigenen Opern, die ihm die Themen für die neue Komposition liefern. Gewissermassen zwischen den Epochen und Stilen, zwischen Spätklassik und Frühromantik, liegt schliesslich Luigi Cherubinis Sinfonie in D-Dur (1815). Als einzige Sinfonie eines international gefeierten Opernkomponisten und Kirchenmusikers, der bis zuletzt der Klassik verbunden blieb, ist sie von den grossen Dirigenten lange Zeit vernachlässigt worden. Ihr Charme und Esprit lohnt eine Aufführung aber alleweil.

Besetzung

Pablo Barragán, Klarinette
Paolo Carignani, Leitung
Kammerphilharmonie Graubünden

Programm

Ottorino Respighi (1879-1936)
Gli Uccelli

Gioacchino Rossini (1792-1868)
Introduktion, Thema und Variationen in B-Dur für Klarinette und Orchester

*** Pause ***

Luigi Cherubini (1760-1842)
Sinfonie in D-Dur 

Tickets und Vorverkauf

Infos folgen