«Rieischs»
Chorkonzert

Samstag, 12. März 2022, 20.00 Uhr - 21.30 Uhr
Uffer Holz, Savognin

Mit dem Programm «Rieischs» (dt. Wurzeln) will der Chor viril Surses unter der Leitung von Rainer Held die Herkunft, das Archaische, der Blick in die Gegenwart und in die Zukunft der Heimat Surmeir* musikalisch umzusetzen. Ausgangspunkt sind dabei die Wurzeln, die jede und jeder in sich spürt und gleichsam individuell interpretiert.

Das Hauptwerk «Rieischs Surmiranas» ist eine Neukomposition von Philip Henzi für Orchester, Männerchor und Baritonsolo auf der Basis von sieben traditionellen Volksliedern und drei zeitgenössischen Kompositionen. Wobei die Neukompositionen allesamt von jungen Komponisten stammen. Diese Werke wiederum basieren auf einer poetischen Trilogie namens «Rieischs an muvimaint» (Wurzeln in Bewegung) von Dominique Dosch (1995). Dem Hauptwerk voraus gehen bekannte Werke aus dem europäischen Norden von Tüür, Grieg und Sibelius, welche den Männerchorstimmen wie auf dem Leib geschnitten sind.

*Region bestehend aus dem Oberhalbstein (Surses) und Albulatal (Alvra)

Besetzung

Chor viril Surses, Männerchor
Flurin Caduff, Bass-Bariton
Rainer Held, Leitung

Kammerphilharmonie Graubünden

Programm

Erkki-Sven Tüür (*1959)
Igavik (Eternity), komp. 2007, gesungen in Estnisch; für Männerchor und Orchester

Edvard Grieg (1843-1907)
Tera desiderada (Landerkennung) op. 31, gesungen in Rätoromanisch; für Solo-Bariton, Männerchor und Orchester
Translaziun rumantscha da Peder Cadotsch

Jean Sibelius ( 1865-1957)
Finlandia (Tondichtung) op. 26, gesungen in Rätoromanisch; für Männerchor und Orchester

Philip Henzi (*1977)
Rieischs Surmiranas, gesungen in Rätoromanisch; für Solo-Bariton, Männerchor und Orchester 

Tickets und Vorverkauf

Infos auf  www.chorvirilsurses.ch