Schlossoper 2017 - Die Entführung aus dem Serail

Mozarts Singspiel "Die Entführung aus dem Serail" gilt als erste echte deutsche Oper. Als Auftragswerk des Kaisers Joseph II. war sie der Versuch, der italienischen Oper eine eigenständige deutschsprachige Alternative zur Seite zu stellen. Die Premiere am 16. Juli 1782 am Wiener Burgtheater war ein voller Erfolg. Die Vorlage, das Operetten-Libretto "Belmont und Constanze" von Christoph Friedrich Bretzer bearbeitete Mozart selbst. Das Ergebnis war eine Version, die nach heutigem Sachverhalt wahrscheinlich urheberrechtswidrig wäre. Mozarts Genie aber hat sich über alle juristischen Diskussionen hinweg durchgesetzt und hat uns mit einem der größten deutschsprachigen Opernerfolge beschenkt.

Für die erste Schlossoper Haldenstein unter der musikalischen Leitung von Philippe Bach, Chefdirigent der Kammerphilharmonie Graubünden seit 2016, konnte der renommierte Opernregisseur Anthony Pilavachi gewonnen werden. Gemeinsam mit der Bühnen- und Kostümbildnerin Tatjana Ivschina erarbeitete er eine einmalige Produktion. Die jungen Sängerinnen und Sänger, der Chor der Schlossoper Haldenstein und die Musiker der Kammerphilharmonie Graubünden bescherten den Besucherinnen und Besucher ein wunderbares Opernerlebnis.

Besetzung

Solistinnen und Solisten

Konstanze, Verlobte des Belmonte - Graciela Rivera-Quiroz / Yuliya Poleshchuk

Alte Konstanze - Ursina Hartmann

Blonde, Zofe der Konstanze - Vanessa Lisa Waldhart, Daniela Ruth Stoll

Belmonte, spanischer Edelmann - Nazariy Sadivskyy / Utku Kuzuluk

Pedrillo, Diener des Belmonte - Michael Chacewicz / July Zuma

Osmin, Aufseher über das Landhaus des Bassa - Kyung Ho Park / José Coca Loza

Bassa Selim - Jonathan Heck / Samuel Maku

 

 

Produktionsteam

Musikalische Leitung - Philippe Bach

Regie - Anthony Pilavachi

Bühnen- und Kostümbild - Tatjana Ivschina

Maskenbild - Annina Schmid

Choreinstudierung - Dominic Limburg, Alexander Bülow

Musikalische Assistenz - Dominic Limburg

Korrepetition - Alexander Bülow

Gesangscoaching - Hans Peter Blochwitz

Sprachcoaching - Ursina Hartmann, Jonathan Heck

Regie- / Produktionsassistenz, Abendspielleitung - Samuel C. Zinsli

Regiehospitanz - Leila Scharwath

Kostümassistenz - Ronja Reinhardt

Assistenz Maske - Patrizia Gwerder

Schneiderei - Foti Boecherer

Garderobe - Claudia La Torra, Petra Lüscher

Technik - Roger Stieger, Yves Hüsler, Timo Trautmann, Fabio Rüegsegger

Lichtausstattung - hemmisound

 

 

Projektleitungsteam

Projektleitung - Annette Friedrich

Assistenz Projektleitung - Martina Müller-Thomi, Alexander Schmölder, Tobias Bärtsch

Geschäftsstelle - Susanne Hollenstein

Unterkunft / Verpflegung - Luzi Müller, Dieter Gröflin

 

 

Presse

Freiheit, Gleichheit … und Dings

Bündner Tagblatt I Carsten Michels

Mit reichlich Beifall hat die diesjährige Produktion der Schlossoper
Haldenstein Premiere gefeiert – wetterbedingt im Theater Chur.
Mozarts «Entführung aus dem Serail»: musikalisch ein Vergnügen.

Die «Entführung» aus der Retrospektive

Südostschweiz I Sebastian Kirsch

Gewagt und verloren: Am Freitag musste die Schlossoper Haldenstein
ihre Premiere, geschützt vor Wind und Regen, im Theater Chur feiern.
Der «Entführung aus dem Serail» ging damit ein wichtiges Element der
Inszenierung verloren: das Ambiente.

Kummer ruht in meinem Schoss

Bündner Tagblatt I Carsten Michels

Die Schlossoper Haldenstein ist auf der Zielgeraden. Soeben haben
die szenischen Durchlaufproben begonnen.

Eine eigene Agentur auf Zeit für die Schlossoper

Bündner Tagblatt I Julian Reich

Bachelorstudenten der HTW Chur haben sich ein Semester lang als PR-Agentur der Schlossoper Haldenstein betätigt. Gestern wurden die Resultate präsentiert.

Der Vordere Orient liegt mitten im Schloss Haldenstein

Carsten Michels I Bündner Tagblatt

Die Vorbereitungen der Kammerphilharmonie Graubünden zum Grossprojekt Schlossoper Haldenstein laufen auf Hochtouren. Am Mittwoch wurden weitere Details enthüllt – darunter das Bühnenbild
von Tatjana Ivschina.